wallpaper
  • Man kann mit diesem System nicht nur Geraden einbauen, sondern auch ohne den Einsatz eines Bolzenschneiders in vielfältiger Weise Rundungen und Kreise bauen.
  • Bei diesem System ist die Korbdrehung für Rundungen zentimeterweise möglich, ohne eine Veränderung (Einkürzung) der Seitenteile vornehmen zu müssen. Die herkömmlichen Drahtkörbe können nur nach dem Einsatz eines Bolzenschneiders im Rastermass (meist 10 x 10 cm) gedreht werden, um Kurven und Bögen zu machen.
  • Druch das «Gelenksystem» mit «Nut» und «Feder» ergibt sich eine erhöhte Seitenstabilität auf den seitlichen Erddruck bei Hangsicherungsmassnahmen.
  • Eine weitere Besonderheit ist die technisch und optisch saubere Verbindung der einzelnen Bauteile miteinander durch das einfache und präzise Hakensystem.
  • Die sehr schnelle Montage auf der Baustelle durch das ausgeklügelte Baukastensystem.
  • Die besondere Stabilität der grossen Maxigabionen durch die Auslegung der Stabstärken bei den Seitenteilen: vertikal 4,5 mm Ø und horizontal 6 mm Ø.
  • Besondere Stabilität durch die enge Maschenweite bei den grossen Maxigabionen mit 5 x 10 cm.
  • Grundsätzlicher Vorteil der Mini- und Maxigabionen beim Einsatz speziell in kleinräumigen Aussenanlagen und an Bachläufen, aufgrund ihrer «Grössen», die sich daher harmonisch im Gelände einfügen lassen (es sind keine unförmigen Klötze).

Die besonderen Vorteile von Gelenkgabionen gegenüber herkömmlicher Systeme.

template_png
template_png
template_png
template_png
template_png